Gottesdienst für Hörgeschädigte

„Werdet wie die Kinder …“

Heute ist für mich ein besonderer Tag! Nicht, weil es wieder ein Sonntag im Haus des Herrn ist und wir der Stimme Gottes lauschen dürfen, und das Heilige Abendmahl feiern … Es ist ein Gottesdienst für die Gehörlosen.

Es hat mich tief bewegt, mit welcher Liebe und Freude das Übermitteln des Wor­tes Gottes durch Gebärden nicht nur den Gehörlosen, sondern der ganzen Ge­mein­de wohlgetan hat.

Die Lieder des Chores wurden auch gebärdet. Die Sänger sangen das Lied: „Der Herr ist mein Licht …“, dazu erwähnte der Dienstleiter, dass man früher bei die­sem Lied immer aufstand. Für mich war das immer ein ganz besonderer Au­gen­blick.

Die Kinder wurden uns als Beispiel vorgeführt, die sich gern beschenken lassen. Kin­der haben Vertrauen zu ihrem Vater, wenn er sagt: „Spring von der Mauer, ich fang dich auf.“ So können auch wir voll Vertrauen zu unserem himmlischen Va­ter uns in seine Arme fallen lassen! Er hält uns fest. Wir können den Puls­schlag seiner Liebe verspüren. Wir sind geborgen und fühlen uns wie ein ge­still­tes Baby – ruhig und satt. Am Liebsten würden wir gar nicht mehr weggehen.

Ein Kind lässt sich auch helfen. Lassen auch wir uns helfen!

Anschließend haben wir noch von dem leckeren Büffet gegessen. Vielen lieben Dank den Geschwistern, die mit viel Liebe alles vorbereitet haben.

 

28.07.2019